Aktuelles

Home
Über uns
Aktuelles
Terminpläne
Fotosammlung
Links
Kohlfahrtswagen
Kontakt/Impressum

   Schützenfest 2019

Königshaus seit dem 01.Juni 2019

  König/in 1.Adjutant/Hofdame 2.Adjutant/Hofdame König/in der Könige/innen
Herren Marco Rüschen  stehend 2.vr Gerold Schröder  stehend 2.vr Valentin Wolf stehend 1.vr Marco Rüschen
Damen Katja Baake sitzend Mitte Corinna Tönjes sitzend links Linda Schlötelburg nicht anwesend Anja Braje sitzend rechts
Jugend (12-18J) Merle Rüschen stehend 2.vl Fiona Braje  stehend 1.vl Malte Rüschen stehend 3.vl Fiona Braje (Vereinsmeisterin)
Schüler (6-11J) Raik Schwantje kniend Mitte Rieke Dählmann  kniend links Johann Einemann kniend rechts Rieke Dählmann (Vereinsmeisterin)

 

horizontal rule

   Schützenfest 2018

Königshaus seit dem 12.Mai 2018

  König/in 1.Adjutant/Hofdame 2.Adjutant/Hofdame König/in der Könige/innen
Herren Gerold Schröder  stehend 2.vl Erik Schlötelburg  stehend 1.vl Frank Tönjes stehend 3.vl Rico Wolf stehend 3.vr
Damen Insa Pieper sitzend Mitte Mareike Schröder sitzend links Eva Wieting nicht anwesend Corinna Tönjes sitzend rechts
Jugend (12-18J) Fiona Braje nicht anwesend Helge Dählmann  stehend 1.vr Valentin Wolf stehend 2.vr Fiona Braje (Vereinsmeister)
Schüler (6-11J) Marc Tönjes kniend Mitte Raik Schwantje  kniend rechts Rieke Dählmann kniend links Raik Schwantje (Vereinsmeister)

 

horizontal rule

 

   Schützenfest 2017

Königshaus seit dem 27.Mai 2017

  König/in 1.Adjutant/Hofdame 2.Adjutant/Hofdame König/in der Könige/innen
Herren Erik Schlötelburg  stehend 3.vr Frerk Haverkamp  stehend 4.vr Gerit Schlötelburg  stehend 2.vr Hauke Dählmann stehend 1.vr
Damen Saskia Haverkamp sitzend Mitte Mareike Schröder sitzend links Doris Ahlers sitzend rechts Mareike Schröder
Jugend (12-18J) Christin Ahlers stehend 2.vl Merle Rüschen  stehend 1.vl Valentin Wolf stehend 3.vl Fiona Braje stehend 4.vl (Vereinsmeister)
Schüler (6-11J) Raik Schwantje kniend Mitte Malte Rüschen  kniend links Rieke Dählmann kniend rechts Malte Rüschen (Vereinsmeister)

 

horizontal rule

 

   Schützenfest 2016

Königshaus seit dem 07.Mai 2016

  König/in 1.Adjutant/Hofdame 2.Adjutant/Hofdame König/in der Könige/innen
Herren Rico Wolf  stehend 3.vl Christian Schröder  stehend 2.vl Karl-Heinz Ahlers  stehend 4.vl Frank Tönjes stehend 1.vl
Damen Corinna Tönjes sitzend Mitte Saskia Haverkamp nicht anwesend Insa Pieper sitzend rechts Anke Schröder sitzend links
Jugend (16-21J) Sabine Timpe stehend 2.vr Christin Ahlers  3.Reihe 3.vl Erik Schlötelburg 3.Reihe 1.vr Sabine Timpe (Vereinsmeister)
Jung (12-15J) Stella Timpe kniend 1.vl leider nicht vergeben leider nicht vergeben Stella Timpe (Vereinsmeister)
Kinder (-12J) Fiona Braje nicht anwesend Helge Dählmann  kniend Mitte Lars Tönjes kniend rechts Fiona Braje (Vereinsmeister)

 

Proklamation Kinder- und Jungschützen am 05.05.2016

Stehend von links: Marco Rüschen (Jugendwart), Lars Tönjes (2.Adtudant, Kinder), Fiona Braje (Kinderkönigin und Vereinsmeisterin der Klasse bis 12 Jahre),

Helge Dählmann (1. Adjutant, Kinder), Stella Timpe (Jungkönigin und Vereinsmeisterin der Klasse 12-16Jahre). Sitzend: Sabine Timpe (Vereinsmeisterin Jugend)

 

horizontal rule

 

   Schützenfest 2015

Königshaus seit dem 16.Mai 2015

  König/in 1.Adjutant/Hofdame 2.Adjutant/Hofdame König/in der Könige/innen
Herren Frank Tönjes  3.Reihe 2.vl Rico Wolf  nicht im Bild Marco Rüschen  3.Reihe 3.vl Christian Schröder 3.Reihe 1.vl
Damen Nadine Tönjes 2.Reihe Mitte Manuela Klatte 2.Reihe links Anja Braje 2.Reihe rechts Manuela Klatte 2.Reihe links
Jugend (16-21J) Steffi Timpe 3.Reihe 2.vr Erik Schlötelburg  3.Reihe 3.vl Tjark Haverkamp 3.Reihe 1.vr Sabine Timpe (Vereinsmeister) nicht im Bild
Jung (12-15J) Stella Timpe 1.Reihe 1.vl Valentin Wolf nicht im Bild leider nicht vergeben Valentin Wolf (Vereinsmeister) nicht im Bild
Kinder (-12J) Fiona Braje 1.Reihe 2.vr Merle Rüschen  1.Reihe 2.vl Marek Drieling 1.Reihe 1.vr Fiona Braje (Vereinsmeister)  1.Reihe 2.vr

 

Zeitungsberichte zum Schützenfest

NWZ vom 18.05.2015

Königspaar brät gemeinsam Spiegeleier

Ehepaar Frank und Nadine Tönjes übernimmt Regentschaft in Lintel

Das neue Königshaus des Schützenvereins Lintel (vordere Reihe von links):

Jungschützenkönigin Stella Timpe, das Kinderkönigshaus mit der 1. Hofdame Merle Rüschen,

Königin Fiona Braje und dem 2. Adjutanten Marek Drieling. Dahinter (von li.) Manuela Klatte,

Nadine Tönjes und Anja Braje. Stehend von links: Christian Schröder, Frank Tönjes,

Marco Rüschen, Erik Schlötelburg, Steffi Timpe und Tjark Haverkamp

 

Lintel Mit einem großen Schützenball und dem Lüften des Geheimnisses um das neue Königshaus endete das 123. Schützenfest in Lintel. Während die Proklamation der jungen Mitglieder des Vereins bereits am Himmelfahrtstag auf dem Hof des amtierenden Schützenkönigs Michael Haverkamp stattfand und anschließend ausgiebig gemeinsam mit den befreundeten Schützen aus Hurrel und Hemmelsberg-Altmoorhausen beim bunten Markttreiben auf dem Schützenplatz gefeiert wurde, mussten sich die Erwachsenen mit der Ernennung ihrer Majestäten in Geduld üben.

Mehr als 100 Gäste hatten sich am Sonnabendabend in der Schießhalle Lintel eingefunden, um dieses Ereignis mit „Moonlight-Music“ und ausgelassenem Tanz zu feiern. Bis der Vorsitzende Gerold Schröder das gut gehütete Geheimnis um das neue Königshaus lüftete, hatten die amtierenden Majestäten Michael Haverkamp und Anja Braje noch einmal die Gelegenheit, ihre Königswürden in vollen Zügen zu genießen. Mit einem letzten Ehrentanz zusammen mit ihrem Gefolge aus Hofdamen und Adjutanten endete schließlich die Regentschaft 2014 und die Ehrenzeichen wurden abgegeben.

Die neuen Linteler Schützenkönige sind auch im echten Leben ein Paar. Das königliche Spiegeleierbraten, mit dem der Schützenball traditionell gegen 1 Uhr morgens endet, konnte so bestimmt bestens gemeinsam gestemmt werden, mutmaßte Pressewartin Silke Nähring schmunzelnd.

Mit den Hofdamen Manuela Klatte und Anja Braje sowie Rico Wolf und Marco Rüschen als 1. und 2. Adjutanten an ihrer Seite übernahmen Nadine und Frank Tönjes die neue Regentschaft im Linteler Schützenverein. Zum König der Könige wurde Christian Schröder ernannt. Steffi Timpe wird mit dem 1. Adjutanten Erik Schlötelburg und dem 2. Adjutanten Tjark Haverkamp an ihrer Seite die Jugendkönigin 2015 sein.

 

NWZ vom 15.05.2015

Mädchen zielen am besten

Linteler Schützen präsentieren neues Königshaus der Jungschützen
Mit dem Luftgewehr schoss Sabine Timpe am besten. Ganz ohne Kugeln und Knall siegte Fiona Braje.

Das neue Königshaus der Schützenjugend und -kinder Lintel: (vorn, von links) Stella Timpe,

Merle Rüschen, Fiona Braje, Marek Drieling und Sabine Timpe;(hinten) Jugendsportleiter Marco Rüschen.

 

Lintel Viel „Frauenpower“ bewies die Jugendabteilung des Schützenvereins Lintel in diesem Jahr. Obwohl das Geheimnis um das neue Königshaus stets streng gehütet wird, gab es unter den jungen Teilnehmern bereits im Vorfeld die richtigen Vermutungen. „Fiona hat immer so toll getroffen“, mutmaßten die Nachwuchsschützen, während sie voller Spannung auf die Proklamation warteten.

Doch zunächst einmal begann das traditionelle Schützenfest mit dem Antreten aller Mitglieder und einem Umtrunk auf dem Hof von Schützenkönig Michael Haverkamp. Für beste Stimmung sorgte dort erstmals der Musikzug Burgdorf-Ovelgönne mit seinen drei kleinen Stars, die sich in der Mitte aufgebaut hatten. Während Neuling Luca die Fahne im Takt schwenkte, trommelten Julian und Silas, beide drei Jahre alt, routiniert auf ihren kleinen Pauken und stahlen dem Rest der Gruppe die Schau. „Nachwuchssorgen haben wir hier im Musikzug nicht“, lachte die Mutter von Julian.

Lange wollte Jugendsportleiter Marco Rüschen seine Schützlinge dann aber mit der Bekanntgabe der besten Jungschützen nicht mehr auf die Folter spannen. Mit dem Luftgewehr (269 Ringe) wurde Sabine Timpe in der Gruppe der 15-bis 20-Jährigen zur neuen Vereinsmeisterin gekürt. Valentin Wolf, der nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnte, holte 261 Ringe bei den Zwölf- bis 14-Jährigen und wurde zum 1. Adjutanten der Jungschützen ernannt. Königin dieser Gruppe ist Stella Timpe.

Ganz ohne Kugel und Knall geht es bei den Jüngsten unter zwölf Jahren zur Sache. Mit dem Infrarotpunktgewehr und 244 Ringen wurde Fiona Braje Vereinsmeisterin in ihrer Gruppe und ist auch die neue Schützenkönigin der Kinder. Der Neunjährigen, die erst seit gut einem Jahr aktiv zum Schützenverein gehört, werden Merle Rüschen und Marek Drieling als 1. und 2. Adjutant zur Seite stehen.

Mit den frisch ernannten Jugendkönigshäusern und Vereinsmeisterinnen, dem Musikzug, den befreundeten Schützenvereinen aus Hurrel und Hemmelsberg-Altmoorhausen marschierte der Schützenverein Lintel nach der Proklamation Richtung Festplatz, wo das bunte Markttreiben feierlich eröffnet wurde.

Die Erwachsenen müssen sich bis zum Lüften des Geheimnisses um das neue Schützenhaus noch etwas gedulden. Die Proklamation findet am Sonnabend beim großen Schützenball statt.

horizontal rule

 

 

   Schützenfest 2014

Königshaus seit dem 31.Mai 2014

  König/in 1.Adjutant/Hofdame 2.Adjutant/Hofdame König/in der Könige/innen
Herren Michael Haverkamp  4.Reihe 3.vr Heiko Janßen  4.Reihe 3.vl Dieter Osterloh  4.Reihe 2.vr Holger Meyer 4.Reihe 1.vr
Damen Anja Braje 2.Reihe Mitte Anke Schröder 2.Reihe links Manuela Klatte 2.Reihe rechts Manuela Klatte 2.Reihe rechts
Jugend (16-21J) Tjark Haverkamp 4.Reihe 1.vr Steffi Timpe  3.Reihe 1.vl Erik Schlötelburg 4.Reihe 2.vl Sabine Timpe (Vereinsmeister) nicht im Bild
Jung (12-15J) Viola Nähring 3.Reihe 2.vr Stella Timpe 3.Reihe 2.vl Christin Ahlers 3.Reihe 1.vr Christin Ahlers (Vereinsmeister)
Kinder (-12J) Malte Rüschen 1.Reihe 2.vl Fiona Braje  1.Reihe 1.vl Lars Tönjes 1.Reihe 2.vr Marek Drieling (Vereinsmeister)  1.Reihe 1.vr

Zeitungsberichte zum Schützenfest

NWZ vom 03.06.2014

Könige hören auf den Namen Haverkamp

Neue Regenten in Lintel – Verein mit Verlauf sehr zufrieden
 

Lintel Drei Tage haben die Linteler Schützen darauf gewartet, nun ist es offiziell: Anja Braje und Michael Haverkamp sind die neuen Regenten der Grünröcke. Anke Schröder wurde mit sieben Punkten erste Hofdame. Vorjahreskönigin Manuela Klatte erreichte ebenfalls sieben Punkte und wurde zweite Hofdame. Klatte erhielt zudem den Pokal „Königin der Königinnen“.

König Michael Haverkamps 1. Adjutant wurde Heiko Janßen, 2. Adjutant wurde Dieter Osterloh. Den Titel „König der Könige“ errang Holger Meyer.

Tjark Haverkamp schoss sich mit 61,4 Ringen zum König der Jugend (15 bis 20 Jahre). Seine Adjutanten sind Steffi Timpe und Erik Schlötelburg.

Am Sonnabend wurde das neue Königshaus beim Schützenball proklamiert. Bereits am Donnerstag wurden die Könige der Kinder- und Jungschützen verkündet, anschließend sorgte das Schützenfest für Trubel auf dem Gelände der Linteler Schützenhalle.

Gemeinsam mit den Vereinen aus Hurrel und Hemmelsberg-Altmoorhausen kamen die Linteler Schützen an Himmelfahrt außerdem zum traditionellen Schützenmarsch durch die Ortschaft zusammen. „Wir sind sehr zufrieden“, berichtete Schützin Silke Nähring, „das Wetter hat gut mitgespielt, und wir hatten wirklich viele Besucher.“

Nach dem letzten offiziellen Programmpunkt – der Proklamation des neuen Schützenhauses – feierten die Grünröcke bis in die Nacht.

 

NWZ vom 30.05.2014

Junge Majestäten übernehmen Regentschaft in Lintel

Lintel Die Kinder- und Jungschützen des Linteler Schützenvereins haben neue Majestäten: Jugendsportleiter Marco Rüschen proklamierte das Königshaus mit Kinderkönige Malte Rüschen (48 Ringe) und Jungschützenkönigin Viola Nähring (59,7 Ringe).

Bei den Kindern unter 12 wurden Fiona Braje 1. Adjutantin und Lars Tönjes 2. Adjutant. Stella Timpe wurde bei den Jungschützen 1. Adjutantin, Christin Ahlers 2. Adjutantin.

Christin Ahlers wurde außerdem Vereinsmeisterin der Jungschützen. Bei den Kindern schoss sich mit 244 Ringen Marek Drieling zum Vereinsmeister. Sabine Timpe gewann die Vereinsmeisterschaft in der Jugendsparte.

Bevor die Kinder- und Jungschützenkönige verkündet wurden, traten die Mitglieder des Linteler Schützenvereins an der Schützenhalle an, um mit dem Spielmannszug Sandkrug bis zum Hof Haverkamp zu marschieren, wo sie vom amtierenden König Frerk Haverkamp empfangen wurden.

Anschließend marschierten die Schützen mit den Gastvereinen Hurrel und Hemmelsberg-Altmoorhausen durch den von den Anwohnern geschmückten Ort zum Festplatz in Lintel.

Bunter Trubel mit Buden, einer Hüpfburg, Kinderschminken und einer Sandkiste sorgte für Kurzweil.

 

horizontal rule

 

   Schützenfest 2013

Königshaus seit dem 11.Mai 2013

  König/in 1.Adjutant/Hofdame 2.Adjutant/Hofdame König/in der Könige/innen
Herren Frerk Haverkamp  steh.3.vl Frank Tönjes  steh.2.vl Michael Haverkamp  steh.4.vl Gerold Schröder steh.1.vl
Damen Manuela Klatte sitz.2.vr Eva Ahlers sitz.2.vl Linda Schlötelburg sitz.1.vr Silke Nähring sitz.1.vl
Jugend Michael Ahlers steh.2.vr Erik Schlötelburg  steh3.vr SabineTimpe steh.3.vl  
Jung Christin Ahlers knie.1.vl      
Kinder Stelle Timpe knie.2.vr Inken Pape  knie.1.vr Kian Drieling (nicht im Bild)  

 

Zeitungsberichte zum Schützenfest

NWZ vom 10.05.2013

Zwei Mädchen treffen zum Auftakt ins Schwarze

 

Kinder- und Jugendköniginnen gekürt – Ball mit Proklamation am Sonnabend

Ausgezeichnete Nachwuchs-Schützen: (von links) Inken Pape, Stella Timpe, Kian Drieling und Christin Ahlers sowie (hinten) Tjark Haverkamp

Bild und Text: Merle Strudthoff

Lintel An Himmelfahrt folgten viele Huder alljährlichen Traditionen: Während die Väter mit dem Rad durch die ganze Gemeinde unterwegs waren, vergnügten sich die Linteler Schützen bei ihrem Schützenfest. Schon um 11.45 Uhr machten sich die Grünröcke auf den Weg. Angeführt vom amtierenden König Heiko Janßen startete der Schützenumzug an der Linteler Schützenhalle bis zum Hof Janßen.

Auf dem Hof Janßen nutzte Sportleiter Dieter Osterloh die Zeit, die diesjährigen Kinder- und Jungschützenkönige zu proklamieren. Da in beiden Kategorien insgesamt gerade einmal elf Schützen gegeneinander antraten, war die Auswahl der Schützenköniginnen nur eine kleine Überraschung: Königin der unter Zwölfjährigen wurde Stella Timpe, die im Wettkampf 44 Ringe erreichte. Adjutanten wurden Inken Pape und Kian Drieling.

Mit 53,7 Ringen schoss sich Christin Ahlers zur Jugendkönigin, die Wahl der Adjutanten fiel aufgrund mangelnder Teilnahme aus.

Schützin Stella Timpe wurde außerdem Vereinsmeisterin der Kinder, Christin Ahlers für die Jungschützen. Tjark Haverkamp überzeugte als Vereinsmeister der Jugend.

Nach der Proklamation der jungen Könige ging es für die Schützen des Linteler Vereins weiter: Gemeinsam mit den Schützenvereinen Hurrel und Hemmelsberg-Altmoorhausen marschierten sie durch den bunt geschmückten Ort zum Festplatz. Buden aller Art inklusive eines Programms für Kinder sorgten für nachmittägliche Unterhaltung auf dem Linteler Schützenfest.

Weiter geht das Festprogramm an diesem Sonnabend, wenn der Schützenverein ab 20 Uhr zum Schützenball lädt. Gegen 21 Uhr wird das mit Spannung erwartete Geheimnis gelüftet und das komplette neue Königshaus proklamiert.

 

 

   Schützenfest 2012

Königshaus seit dem 19.Mai 2012

  König/in 1.Adjutant/Hofdame 2.Adjutant/Hofdame König/in der Könige/innen
Herren Heiko Janzen  steh.2.vr Karl-Heinz Ahlers  steh.3.vr Gerold Schröder  steh.1.vr Karl-Heinz Ahlers steh.3.vr
Damen Mareike Schröder sitz.2.vr Manuela Klatte sitz.2.vl Anja Braje  sitz.1.vr Linda Schlötelburg sitz.1.vl
Jugend Steffi Timpe steh.2.vl Tjark Haverkamp  steh1.vl Eric Schlötelburg  steh.3.vl  
Jung Christin Ahlers knie.2.vl Viola Nähring  knie.1.vl    
Kinder Inken Pape knie.2.vr Stella Timpe  knie.1.vr    

 

Zeitungsberichte zum Schützenfest

NWZ vom 21.05.2012

König Fußball steht im Abseits

Schützenfest Heiko Janzen und Mareike Schröder neue Majestäten in Lintel

Die Linteler Grünröcke feierten das 120. Schützenfest. Die Königsproklamation war der Höhepunkt.
von Ulrike Johannsmann


Lintel - Die Proklamation der neuen Majestäten des Schützenvereins Lintel konkurrierte am Sonnabend wegen des zeitgleich stattfindenden Endspiels der Champions League mit „König Fußball“ – der guten Stimmung beim Schützenball tat das indes keinen Abbruch: Vereinsvorsitzender Gerold Schröder begrüßte die anwesenden Schützen sowie die zahlreich erschienenen Gäste in der Schützenhalle. Bevor der 1. Vorsitzende die neuen Würdenträger ausrief, verabschiedete sich das bis dahin amtierende Königshaus unter lang anhaltendem Applaus mit einem Ehrentanz, erst im Anschluss daran lüftete Schröder das Geheimnis um die Nachfolger.

Die Regentschaft bei den Schützen übernimmt Heiko Janzen, der beim Königsschießen triumphierte. Ihm zur Seite stehen Karl-Heinz Ahlers und Gerold Schröder. Beim Königshaus der Damen zeigte sich, dass sich die Linteler Schützen über Nachwuchs keine Sorgen machen müssen, Schützenkönigin wurde Mareike Schröder. Die 24-Jährige wird unterstützt von den ebenfalls jungen Hofdamen Manuela Klatte und Anja Braje.

Das Königshaus wird komplettiert von Jugendkönigin Steffi Timpe mit den Adjutanten Tjark Haverkamp und Erik Schlötelburg, Kinderkönigin Inken Pape mit Adjutantin Stella Timpe und Jungschützenkönigin Christin Ahlers mit Adjutantin Viola Nähring. Geehrt wurden darüber hinaus Karl-Heinz Ahlers als König der Könige sowie Linda Schlötelburg als Königin der Königinnen.

Die Linteler Grünröcke zollten lang anhaltenden Applaus und gratulierten mit einem dreifach kräftigen „Gut Schuss“, das neue Königshaus eröffnete den Schützenball mit einem Ehrentanz.

Nach dem offiziellen Teil gingen die munteren Schützen umgehend zum inoffiziellen Teil über und feierten das neue Königshaus. DJ Stefan Scholle von „Moonlight Music“ sorgte mit zünftiger Musik für ausgelassene Tanzstimmung.

Das 120. Schützenfest in Lintel hatte am Himmelfahrtstag mit dem Antreten aller Schützen, der Schützendamen, der Jugend- und Jungschützen sowie der Ehrenmitglieder begonnen. Von der Schützenhalle in Lintel aus war der Schützentross, musikalisch begleitet vom Spielmannzug Sandkrug, zum Empfang des bis dahin amtierenden Königs Christian Schröder marschiert. Nachmittags wurden die Mitglieder der befreundeten Schützenvereine Hurrel und Hemmelsberg-Altmoorhausen von den Linteler Grünröcken empfangen.

 

NWZ vom 18. Mai 2012

Zwei junge Königinnen in Lintel

Schützenfest Auftakt gelungen – Ball am Sonnabend

Vor der Ehrenpforte ausgezeichnet: Kinderkönigin Inken Pape (2. von links) mit ihrer Adjutantin Stella Timpe (links), Jungschützenkönigin Christin Ahlers (Mitte) mit ihrer Adjutantin Viola Nähring (2. von rechts) und Jugend-Vereinsmeisterin Sabine Timpe. BILD und Text: Stephan Onnen

Lintel - Gelungener Auftakt für das 120. Linteler Schützenfest: Der amtierende König Christian Schröder empfing am Donnerstag die erwachsenen Mitglieder des Schützenvereins, die Nachwuchsschützen sowie den Spielmannszug Sandkrug auf dem festlich geschmückten Hof Schröder.

In diesem Rahmen fand die erste Proklamation statt: Jugendsportleiter Frank Büscher rief die zehnjährige Inken Pape zur neuen Kinderkönigin aus. Ihre Adjutantin ist die gleichaltrige Stella Timpe, die sich zugleich den Titel der Vereinsmeisterin sicherte. Die Königskette der Jungschützen trägt künftig Christin Ahlers. Die Zwölfährige wurde darüber hinaus auch als Vereinsmeisterin geehrt. Als Adjutantin steht ihr Viola Nähring zur Seite. Über den Pokal der Jugend-Vereinsmeisterin freute sich Sabine Timpe (15). Wer bei den 15- bis 20-jährigen Nachwuchsschützen den Königsthron besteigt, wird erst am Sonnabend verraten.

Nach der Proklamation am Donnerstag marschierte der um die Gastvereine Hemmelsberg-Altmoorhausen und Hurrel ergänzte Schützen-Tross zum Festplatz, wo zünftig gefeiert wurde.

Am Sonnabend, 19. Mai, geht’s weiter: Um 20 Uhr beginnt der Schützenball zur Musik der „Moonlight Disco“. Gegen 21 Uhr wird dann das Geheimnis um das neue Königshaus gelüftet.

 

 

 

horizontal rule

   Schützenfest 2011

Königshaus seit dem 04.06.2011

  König/in 1.Adjutant/Hofdame 2.Adjutant/Hofdame König/in der Könige/innen
Herren Christian Schröder  steh.3.vl Holger Nähring  steh.2.vl Frerk Haverkamp  steh.4.vr Marco Rüschen steh.1.vl
Damen Andrea Tönjes sitz.2.vr Silke Nähring sitz.2.vl Insa Schlötelburg  sitz.1.vr Anja Braje sitz.1.vl
Jugend Erik Schlötelburg steh.2.vr Corinna Tönjes  steh3.vr Michael Ahlers  steh.1.vr  
Kinder Viola Nähring knie.links Christin Ahlers  knie.rechts    

 

Zeitungsbericht der NWZ vom 06.06.2011

Linteler Schützen lüften gut gehütetes Geheimnis

Proklamation Andrea Tönjes und Christian Schröder sind die neuen Könige

Bild Majestäten: (kniend, von links) Königin Viola Nähring, Adjutantin Christin Ahlers, (Mitte) Königin der Königinnen Anja Braje, 1. Adjutantin Silke Nähring, Königin Andrea Tönjes, 2. Adjutantin Insa Schlötelburg, (hinten) König der Könige Marco Rüschen, 1. Adjutant Holger Nähring, König Christian Schröder, 2. Adjutant Frerk Haverkamp, 1. Jugend-Adjutantin Corinna Tönjes, Jugend-König Erik Schlötelburg und 2. Jugend-Adjutant Michael Ahlers. BILD und TEXT: Strudthoff

 

 

 

Lintel - „Die Schützenkönigin 2011 ist ... im Saal!“ Holger Nähring, seines Zeichens zweiter Vorsitzende des Schützenvereins Lintel, weiß, wie man unterhaltsam Spannung aufbaut. Als Moderator der Proklamation des Königshauses spannt er die knapp hundert anwesenden Schützen gefühlte Stunden auf die Folter, bis er das Geheimnis um die weibliche Titelträgerin lüftet.

Endlich verkündet er: „Die Schützenkönigin 2011 heißt Andrea Tönjes!“ Die neue Königin wird, wie alle diesjährigen Würdenträger von den Grünrocken gefeiert und bejubelt. Die Linteler sind eben ein kleines, nettes und gemeinschaftliches Völkchen. Als Hofdamen stehen Silke Nähring und Insa Schlötelburg der 23-jährigen Siegerin zur Seite.

Zum Jugendschützenkönig hat sich Erik Schlötelburg geschossen, der von der 1. Adjutantin Corinna Tönjes und dem 2. Adjutanten Michael Ahlers unterstützt wird. Bei der Verkündung der männlichen Würdenträger muss Holger Nähring das Mikrofon abgeben: Er selbst wird 1. Adjutant, der letztjährige Jugendkönig, Frerk Haverkamp, 2. Adjutant. Damit stehen sie als Begleiter des neuen Königs der Grünröcke fest: Christian Schröder. Marco Rüschen ist in diesem Jahr König der Könige, Anja Braje sein weibliches Pendant.

Feiernd und jubelnd geht es für die Schützengemeinschaft dann in den inoffiziellen Teil über, der von DJ Marco am Mischpult begleitet wird. Und doch hat Holger Nähring noch eine letzte Anmerkung, bevor die Dämme brechen: „Morgen, 14 Uhr, Aufräumen. Bitte nicht vergessen!“ Bei der Linteler Gemeinschaft bleibt eigentlich kein Zweifel, dass allesamt dann wieder auf der Matte stehen werden.

 

horizontal rule

 

   Gemeindepokalschießen 2010 in Lintel

Teams aus Langenberg und Hude nehmen Pokale mit

Schützenbund Stephan Meyer und Elfriede Klimek sichern sich Siege im Einzel

 

Bild und Text: Jörg Nordbrock

Lintel - Drei Kategorien, drei siegreiche Vereine: Nach der Siegerehrung im Gemeindepokalschießen am Sonntagabend in Lintel hatten gleich mehrere Vereine Grund zum Jubeln. Bei den Herren holte sich die Mannschaft des Schützenvereins Langenberg den Pokal, bei den Damen triumphierte das Team aus Hude. Beim Nachwuchs belegte die Jugendmannschaft des Schützenvereins Hurrel Platz eins.

Bei den Herren konnte sich die Langenberger Mannschaft mit 550 gewerteten Ringen durchsetzen. Die Teams aus Hurrel auf Rang zwei mit 569 Ringen und Lintel auf Platz drei mit 554 Ringen kamen zwar vom Schießergebnis her auf bessere Resultate, mussten jedoch als oftmalige Sieger Abzüge hinnehmen. „Schließlich sollen möglichst alle Vereine eine Chance auf die Pokale haben“, erläuterte Helmut Janzen vom Vorstand des Gemeindeschützenbundes. Das machte sich bei Hurrel in der Endabrechnung gleich mit 24 Ringen weniger bemerkbar. Auf den weiteren Plätzen folgten Wüsting (551), Sandersfeld (550), Hemmelsberg-Altmoorhausen (548), Vielstedt (522) und Hude (521).

Im Gegensatz zu den Herren machten es die Damen des Schützenvereins Hude deutlich besser: Sie gewannen als Team mit 556 Ringen den Siegerpokal vor Hurrel (563), Lintel (561), Hemmelsberg-Altmoorhausen (552), Sandersfeld (548), Langenberg (545), Wüsting (542) und Vielstedt (532).

Einzelsieger bei den Herren wurde Stephan Meyer (Schützenverein Hemmelsberg-Altmoorhausen). Er setzte sich knapp gegen Volker Rüdebusch (Langenberg) und Rolf Hagestedt (Hurrel) durch – alle drei Schützen erzielten 97 Ringe. Noch genauer zielte die Damen-Einzelsiegerin: Elfriede Klimek (Schützenverein Hude) gewann mit 98 Ringen vor Marion Sanders (Langenberg), die ebenfalls auf 98 Ringe kam. Platz drei ging an Inge Ramke vom Schützenverein Hurrel mit 97 Ringen.

Im Plakettenschießen der Jugend gewann Hurrel (385) vor Langenberg (380), Lintel (368), Vielstedt (363), Sandersfeld (351), Wüsting (346) und Hemmelsberg-Altmoorhausen (262). Hude war nicht angetreten. In der Einzelwertung je Verein belegten folgende Nachwuchsschützen die ersten Plätze: Elena Brinkmann (Hurrel/98 Ringe), Rouven Burhop (Hemmelsberg-Altmoorhausen/94), Natalie Hanau (Wüsting/89), Sascha Nähring (Lintel/95), Julian Aichele (Langenberg/97), Daniel Janzen (Vielstedt/92) und Florian Gramberg (Sandersfeld/93).

 

horizontal rule

 

   Dreibundpokalschießen 2010 in Lintel

Dreibund ermittelt seine treffsichersten Schützen

Schießen Vereine aus Hurrel, Lintel und Hemmelsberg-Altmoorhausen legen auf Pokale an

So sehen Sieger aus:

Damen und Jugendliche holten die Pokale nach Hurrel.

Bei den Herren setzten sich die Schützen

aus Hemmelsberg-Altmoorhausen durch.

Bild und Text: Ulrike Johannsmann
 

Lintel - Die Grünröcke des Schützen-Dreibundes der Vereine Hurrel, Lintel und Hemmelsberg-Altmoorhausen kamen am Sonntag zu dem traditionellen Dreibund-Pokalschießen in der Schießhalle Lintel zusammen. Vorsitzender Karl Claußen begrüßte alle Teilnehmer und freute sich über die rege Beteiligung. Die Ehrungen nahm Claußen noch am selben Nachmittag vor.

Beim Pokalschießen vom Dreibund errang die Hurreler Jugend-Mannschaft den ersten Platz mit 232 Ringen, Jugend-Einzelsieger mit 59 Ringen wurde Marvin Bruhn vom Schützenverein Hurrel, den zweiten Platz erzielte Janneke Haverkamp vom Schützenverein Lintel (59 Ringe).

Auch bei den Damen hatte die Mannschaft aus Hurrel die Nase vorn und belegte mit 468 Ringen den ersten Platz, bei den Herren schoss sich die Mannschaft aus Hemmelsberg-Altmoorhausen zielsicher mit 467 Ringen auf den ersten Platz.

Erste Einzelsiegerin im Schießen der Damen wurde Petra Ramke mit 98 Ringen (Hurrel), gefolgt von Ilona Hattermann (Hemmelsberg-Altmoorhausen) und Vera Ahlers (Lintel). Bei den Herren wurde Christian Meyer (Hemmelsberg-Altmoorhausen) Einzelsieger, ebenfalls mit 98 Ringen, die Linteler punkteten hier mit Frerk Haverkamp, gefolgt von Hartmut Stolle (Hurrel).

Am 14. Oktober messen sich die Schützen des Dreibundes mit anderen Mitteln: Dann treffen sie sich zum Preisskat in der Gaststätte Mehrings in Hurrel.

 

horizontal rule

   Schützenfest 2010

Königshaus seit dem 15.05.2010

  König/in 1.Adjutant/Hofdame 2.Adjutant/Hofdame König/in der Könige/innen
Herren Gerrit Schlötelburg  steh.4.vl Marco Rüschen  steh.3.vl Lothar Witte  steh.3.vr Dieter Osterloh steh.2.vl
Damen Eva Ahlers sitz.2.vr Linda Schlötelburg sitz.2.vl Vera Ahlers  sitz.1.vr Anja Braje sitz.1.vl
Jugend Frerk Haverkamp nicht im Bild Saskia Haverkamp  steh2.vr Corinna Tönjes  steh.1.vr  
Jung Dario Büscher knie 1.vl Sascha Nähring steh 1.vl Roar Abel  knie 2.vl  
Kinder Christin Ahlers knie.1.vr Viola Nähring  knie.2.vr Viola Nähring  knie.1.vr  

 

 

Zeitungsbericht der NWZ vom 17.05.2010

Gerrit Schlötelburg neuer König

Proklamation Linteler Schützen krönen ihre Majestäten – Eva Ahlers ist Königin


 
Bild
Der traditionelle Schützenball bildete den Abschluss spannender Tage. Gerold Schröder lüftete Geheimnisse.

Bild und Text von Ulrike Johannsmann

Lintel - Ausnahmezustand in Lintel. Ganz im Zeichen des Gemeindeschützenfestes, welches die Linteler Schützen ausgerichtet hatten, stand das 118. Schützenfest des Schützenvereins Lintel. Bereits am Donnerstag wurden im Zuge des Gemeindeschützenfestes die Kinder- und Jugendkönige der Linteler Grünröcke proklamiert. Sonnabendabend dann fand neben der Vereinshalle der traditionelle Schützenball statt: Aus allen Richtungen strömten die Linteler zu Fuß oder auf dem Fahrrad, einige wenige auch per Auto, gen Festzelt.

Gerold Schröder, der 1. Vorsitzende des Schützenvereins, begrüßte die anwesenden Schützen, alle Abgesandten der befreundeten Schützenvereine sowie die zahlreich erschienenen Gäste. Schröder bedankte sich bei den vielen freiwilligen Helfern, ohne deren unermüdlichen Einsatz das Ausrichten eines so großen Festes nicht hätte gelingen können.

Mit einem Ehrentanz zu zünftiger Musik verabschiedete sich das bis dahin amtierende Königshaus unter langanhaltendem Applaus von seinen Schützen. Erst dann schritt Vorsitzender Schröder zur Tat und lüftete das lang gehütete Geheimnis, welcher Linteler sich zu neuen Königsehren geschossen hatte.

Zum Schützenkönig in Lintel ernannt wurde Gerrit Schlötelburg, ihm zur Seite stehen Marco Rüschen und Lothar Witte. Die neue Schützenkönigin Eva Ahlers bekommt Verstärkung von den Hofdamen Linda Schlötelburg und Vera Ahlers. Das Königshaus wird abgerundet von Jugendkönig Frerk Haverkamp, der in Abwesenheit ernannt wurde und von den Adjutantinnen Saskia Haverkamp und Corinna Tönjes unterstützt wird. Geehrt wurden darüber hinaus der König der Könige, Dieter Osterloh, sowie die Königin der Königinnen, Anja Braasche.

Nach dem offiziellen Teil gingen die munteren Schützen umgehend zum inoffiziellen Teil über, das neue Königshaus in Lintel wurde im Festzelt gebührend gefeiert. Discjockey Thomas Voigt lockte mit zünftiger Musik auf die Tanzfläche und sorgte für rundum gute Stimmung, so dass trotz kühlen Außentemperaturen und „trotz fehlender Fußbodenheizung“ an dem Abend mit Sicherheit niemandem kalt war.

 



Zeitungsbericht der NWZ vom 14.05.2010

Gedanke an Fußbodenheizung hilft

Schützenfest Mitglieder aus acht Vereinen trotzen den kühlen Temperaturen

Bild Egon Schwarting und Ilse Wübker sind die neuen Majestäten im Gemeindeschützenbund. Die Königskette der Jugend ging an René Blankemeyer.
 

Die Majestäten des Gemeindeschützenbundes mit ihren Adjutanten: (vorne, von links) Marita Gäbel, Königin Ilse Wübker, Doris Zabrodsky, König Egon Schwarting, Andreas Mehldau, (hinten, von links) Martin Schwarting, Jugendkönig Rene Blankemeyer und Marey Pieper.


Bild und Text von Stephan Onnen
 

Lintel - Eventuellen Vorwürfen baute Gerold Schröder, Vorsitzender des Schützenvereins Lintel, sogleich vor: „Für das Wetter kann ich nichts“, versicherte er der imposanten Schützenschar, die am Donnerstagnachmittag auf dem Linteler Festplatz Aufstellung genommen hatte. Etwa 400 Mitglieder aus den Schützenvereinen Hurrel, Hemmelsberg-Altmoorhausen, Wüsting, Lintel, Hude, Langenberg, Vielstedt und Sandersfeld sowie Musiker der Spielmannszüge warteten ebenso gebannt wie fröstelnd darauf, dass Werner Claußen als Vorsitzender des Gemeindeschützenbundes die Ergebnisse des Königsschießens bekanntgab. Bis Claußen das seit dem 21. April gut gehütete Geheimnis lüftete, riet Gastgeber Gerold Schröder den Schützen: „Stellt Euch vor, Ihr steht auf einer Fußbodenheizung.“

Für Egon Schwarting, Ilse Wübker und René Blankemeyer hat sich das Warten besonders gelohnt: Ihre Namen rief Werner Claußen unter dem Jubel der jeweiligen Heimatvereine als neue Majestäten des Gemeindeschützenbundes aus. Sie hatten beim Königsschießen, bei dem nur ein Schuss auf die Wildscheibe abgegeben werden durfte, jeweils Volltreffer gelandet. Egon Schwarting vom Schützenverein Hude trägt nun die Königskette der Herren, sein 1. Adjutant ist Jürgen Schröder (Schützenverein Sandersfeld), der am Donnerstag beruflich verhindert war. Als 2. Adjutant fungiert Andreas Mehldau (Schützenverein Langenberg).

Bei den Damen freute sich Ilse Wübker (Langenberg) über die Königswürde. Ihr zur Seite stehen Marita Gäbel (Sandersfeld) als 1. Adutantin und Doris Zabrodsky (Hude) als 2. Adjutantin. Den Königstitel der Jugend sicherte sich René Blankemeyer (Sandersfeld). Martin Schwarting (Wüsting) wurde zum 1. Adjutanten, Marey Pieper (Wüsting) zur 2. Adjutantin ernannt.

Vor der Proklamation hatte Bürgermeister Axel Jahnz den hohen Stellenwert des Schützenwesens in der Gemeinde Hude betont. Die „großartige Kulisse“ der Schützenschar bestärkte ihn in der Hoffnung, dass die Schützenvereine ihre Nachwuchssorgen überwinden mögen. Froh zeigte sich der Bürgermeister darüber, dass sich das Schützenwesen nicht mehr „ungerechtfertigter Kritik, dort würden nur Waffennarren beheimatet sein“, ausgesetzt sieht: „Das ist nämlich völliger Quatsch.“ Jahnz dankte dem Lintelern für die arbeitsintensive Ausrichtung des Gemeindeschützenfestes.

An diesem Sonnabend wird das Linteler Schützenfest ab 20 Uhr mit einem großen Ball im Festzelt fortgesetzt. Gegen 21 Uhr ist dann noch einmal Spannung angesagt: Dann wird das neue Linteler Königshaus proklamiert. Anschließend will DJ Thomas Voigt die Gäste auf dem Tanzparkett ins Schwitzen bringen – ganz ohne Fußbodenheizung.


zeigte sich der Linteler Schützennachwuchs: Als Vereinsmeister wurden Viola Nähring (Kinder unter 12), Tjark Haverkamp (Jungschützen 12 bis 14 Jahre) und Michael Ahlers (Jugend, 15 bis einschließlich 21 Jahre) ausgezeichnet. Die Königswürde bei den Kindern errang die zehnjährige Christin Ahlers (56 Ringe), ihre Adjutantin ist Viola Nähring (40 Ringe). Bei den Jungschützen sicherte sich Dario Büscher (58 Ringe) die Königskette. Sein 1. Adjutant ist Sascha Nähring (58 Ringe, drei Ringe Abzug als Ex-König), als 2. Adjutant fungiert Roar Abel (57 Ringe).

 

horizontal rule

   Schützenfest 2009

  König/in 1.Adjutant/Hofdame 2.Adjutant/Hofdame König/in der Könige/innen
Herren Lothar Witte  steh.6.vl Dieter Osterloh  steh.5.vl Gerrit Schlötelburg  steh.4.vr Gerold Schröder steh.4.vl
Damen Hella Bisanz sitz.2.vr Silke Nähring sitz.2.vl Eva Ahlers  sitz´.1.vr Irmgard Schlötelburg sitz.1.vl
Jugend Manuela Klatte steh.2.vr Vera Ahlers  steh3.vr Saskia Haverkamp  steh.1.vr  
Jung Sascha Nähring steh.2.vl Roar Abel steh 1.vl Dario Büscher  steh.3.vl  
Kinder Simon Pape knie.2.vl Christin Ahlers  knie.1.vl Viola Nähring  knie.1.vr  

 

Zeitungsbericht der NWZ vom 25.05.2009

Lothar Witte regiert Linteler Grünröcke

SCHÜTZENFEST Majestäten feierlich proklamiert – Hella Bisanz ist neue Königin

Das neue Linteler Königshaus: (3. Reihe, von links) Roar Abel, Sascha Nähring, Dario Büscher, Gerold Schröder, Dieter Osterloh, Lothar Witte, Gerrit Schlötelburg, Vera Ahlers, Manuela Klatte, Saskia Haverkamp, (2. Reihe, von links) Irmgard Schlötelburg, Silke Nähring, Hella Bisanz, Eva Ahlers, (1. Reihe, v. l.) Christin Ahlers, Simon Pape und Viola Nähring. BILD: ULRIKE JOHANNSMANN
UJO

 

 

 

 

 

 

 

LINTEL - Das Geheimnis ist gelüftet: Das neue Königshaus der Linteler Schützen wurde am Sonnabend auf dem Schützenball von Gerold Schröder, dem 1. Vorsitzenden des Schützenvereins, bekannt gegeben. Über vier Wochen mussten die Linteler Schützen spekulieren, wer es zu Königsehren gebracht hatte, es sind sogar Wetten abgeschlossen worden, verriet Kassenwartin Linda Schlötelburg.

Schröder begrüßte die anwesenden Schützen sowie die Abgesandten des Dreibundes aus Hurrel und Hemmelsberg/Altmoorhausen. Er bedankte sich bei allen, die zur Ausschmückung des Dorfes und der Marschstrecke beigetragen haben, sowie bei allen Helfern, die in Lintel stets zur Stelle sind, um das Gelingen eines so großen Festes zu ermöglichen. Anschließend wurden die bis dahin amtierenden Könige, Adjutanten und Hofdamen unter lang anhaltendem Applaus mit einem Ehrentanz und einem lautstarken „Dreifach Gut Schuss“ verabschiedet.

Bei der anschließenden Proklamation gab es für die „neuen“ Könige und Königinnen sowie ihre Adjutanten und Hofdamen ebenfalls viel Beifall. Lothar Witte ist der neue Schützenkönig in Lintel, ihm zur Seite stehen Dieter Osterloh und Gerrit Schlötelburg. Als Schützenkönigin regiert Hella Bisanz, sie erhält Verstärkung von ihren Hofdamen Silke Nähring und Eva Ahlers.

Auf ihre Jugend können die Linteler stolz sein: Der Nachwuchs ist nicht nur im Verein sehr aktiv, sondern kann auch richtig gut schießen, so Linda Schlötelburg. Das zeigte sich in den Ergebnissen der Schützenjugend: Manuela Klatte wurde Schützenkönigin mit 60 von 60 möglichen Ringen, 1. Adjutantin Vera Ahlers und 2. Adjutantin Saskia Haverkamp lagen mit 59 Ringen nur knapp dahinter. Jungschützenkönig Sascha Nähring wird durch das neue Schützenjahr begleitet von Dario Büscher und Roar Abel. Dem Kinderkönig Simon Pape stehen zur Seite Christin Ahlers und Viola Nähring.

Geehrt wurden darüber hinaus der König der Könige, Gerold Schröder, sowie die Königin der Königinnen Irmgard Schlötelburg.

 

 

horizontal rule

 

  Gemeindepokalschiessen 2008

Zeitungsbericht in der NWZ vom 03.10.2008

Sandra Ramke erzielt in neuer Halle Traumergebnis

GEMEINDEPOKAL Hurreler Nachwuchsschützin gewinnt – Lintel sichert sich Titel der Damen und Herren

Werner Claußen (rechts) gratulierte Teams und Einzelsiegern zu ihrem Erfolg: (v. l.) Eva Ahlers, Saskia Haverkamp, Anja Braje, Martina Rüschen und Mareike Schröder von der Linteler Damenmannschaft, Karl-Heinz Ahlers, Frank Büscher, Dieter Osterloh und Marco Rüschen von der Linteler Herrenmannschaft sowie Hergen Suhr und Klaus-Peter Wieting als Einzelsieger. Bei den Jugendlichen waren (vorn, v. l.) Erik Schlötelburg, Sandra Ramke, Kira Reuter, Sonja Behnken und Till Schweers erfolgreich. BILD und TEXT: Peter Biel

 

HEMMELSBERG - Nach den Damen und Jugendlichen (die NWZ berichtete) legten nun die Herren der acht Huder Schützenvereine Hemmelsberg-Altmoorhausen, Hurrel, Wüsting, Lintel, Hude, Langenberg, Vielstedt und Sandersfeld auf die Scheiben in der neuen Schießhalle des gastgebenden Vereins in Hemmelsberg an, um ihre Besten und den Gemeindepokalsieger zu küren.

Nach Auswertung aller Ergebnisse nahm Schützenbund-Vorsitzender Werner Claußen die Ehrungen der erfolgreichen Schützen vor. Bei den Jugendlichen war Sandra Ramke vom Schützenverein Hurrel die erfolgreichste Schützin mit dem Traumergebnis von 100 Ringen. Unübertroffen von allen anderen traf sie zehnmal ins Schwarze und trug damit wesentlich dazu bei, dass ihre Mannschaft mit 388 Ringen, darunter ebenfalls 33 Zehnertreffer, auch den Jugendpokal gewann.

Hinter Sandra Ramke platzierten sich Venja Osterloh vom SV Hemmelsberg-Altmoorhausen und Kira Reuter vom SV Wüsting auf den nächsten Plätzen, nach Hurrel folgten Lintel und Langenberg auf den weiteren Plätzen im Pokalschießen.

Einzelsieger bei den Herren wurde Hergen Suhr (Wüsting) mit 97 Ringen vor Klaus-Peter Wieting (Hurrel) und Henning Krey (Hemmelsberg-Altmoorhausen). Der Vorjahrespokalsieger aus Hurrel überzeugte erneut und sicherte sich mit erzielten 556 Ringen und nach Abzug mit 532 Ringen den zweiten Platz. Pokalsieger wurde aber unangefochten der Schützenverein Lintel mit 559 Ringen. Ihm wurden aufgrund der Vorjahresergebnisse aber keine Ringe abgezogen.

horizontal rule

   Schützenfest 2008

Unser neues Königshaus wurde am 03.Mai 2008 wie folgt proklamiert:

  König/in 1.Adjutant/Hofdame 2.Adjutant/Hofdame König/in der Könige/innen
Herren Marco Rüschen  6.vl Frank Büscher  2.vl K.-Heinz Ahlers  7.vr Hilmar Schlötelburg 4.vr
Damen Anke Schröder 5.vl Irmgard Schlötelburg 9.vr Mareike Schröder  2.vl Linda Schlötelburg 4.vl
Jugend Frerk Haverkamp 5.vl Johanna Wiechmann  1.vl Vera Ahlers  7.vl  
Jung Erik Schlötelburg 3.vr Michael Ahlers 7.vr Tjark Haverkamp  1.vr  
Kinder Sascha Nähring 8.vl Simon Pape  3.vl Christin Ahlers  5.vr  

>> Weitere Bilder und Zeitungsberichte gibt es hier <<

horizontal rule

              Jahreshauptversammlung 2008 (16.01.)

 

horizontal rule

                             Schützenfest 2007

                   Unser neues Königshaus wurde am 19.Mai 2007 wie folgt proklamiert:

  König/in 1.Adjutant/Hofdame 2.Adjutant/Hofdame König/in der Könige/innen
Herren Karl-Heinz Ahlers  5.vr Holger Nähring  7.vr Gerold Schröder  3.vr Rudolf Wiechmann 3.vl
Damen Doris Ahlers 8.vl Linda Schlötelburg 6.vl Anja Braje  6.vr Linda Schlötelburg v1.vl
Jugend Saskia Haverkamp 7.vl Andrea Tönjes  5.vl Frerk Haverkamp  9.vl  
Jung Michael Ahlers 2.vr Jannik Haverkamp 4.vr Corinna Tönjes  1.vr  
Kinder Tjark Haverkamp  2.vl Erik Schlötelburg  1.vl Dario Büscher  4.vl  

>> Weitere Bilder gibt es hier <<

 

horizontal rule

                    Jahreshauptversammlung 2007

Von Peter Biel (NWZ 19.01.2007)

Lintel - Im Mittelpunkt der Generalversammlung des Schützenvereins Lintel, zu der Vorsitzender Gerold Schröder am Mittwochabend in die Schießhalle des Vereins in Lintel-Lindhorn eingeladen hatte, standen neben seiner Jahresbilanz die Berichte der Sportleiter, der Kassenführerin und der Schriftführerin. Gerold Schröder ließ das vergangene Jahr mit all' seinen Veranstaltungen Revue passieren und hob vor allem die Gemeinschaftskohlfahrt des Dreibundes im Februar, das Königsschießen der Damen am 26. April sowie das Königsschießen der Herren und Jugend am 7. Mai heraus. Das neue Königshaus mit König Holger Nähring, Königin Silke Klatte, Jugendkönigin Eva Ahlers, Jungkönigin Corinna Tönjes und Kinderkönig Niklas Precht an der Spitze wurde am Himmelsfahrtstag, 25. Mai, beim 114. Schützenfest feierlich proklamiert. Der Verein nahm an zahlreichen Vereinsfesten teil und war dort mit Abordnungen vertreten. Für das gezeigte Engagement der Mitglieder dankte der Vorsitzende.
In den Berichten der Sportleiter wurden die erfolgreichen Schützinnen und Schützen genannt. Jahresbester bei den Herren bei einer maximal möglichen Teilnahme an 22 Schießabenden war mit 21 Teilnahmen, 954 Ringen und 96 Punkten Gerold Schröder, gefolgt von Marco Rüschen (21 Teilnahmen, 948 Ringe, 83 Punkte) und Rudolf Wiechmann (19 Teilnahmen, 861 Ringe, 79 Punkte).
Jahresbeste der Damen wurde (Luftgewehr) Linda Schlötelburg (94,56 Ringe) vor Anja Braje (94,00 Ringe) und Anke Schröder (93,90 Ringe). Im Kleinkaliber setzte sich Anja Braje (90,38 Ringe) vor Gunda Einemann (90,00 Ringe) und Linda Schlötelburg (89,20 Ringe) durch.
Beim Schlussschießen am 22. Oktober ging es um Aale und Forellen, Fleischpreise sowie Pokale. Den Arthur-Ehlers-Pokal gewann Gerrit Schlötelburg mit 50 Ringen, den Löschau-Pokal holte sich Uwe Precht (48 Ringe), der Käte-Logemann-Pokal ging an Helge Abel (38 Teiler). Weitere Erstplatzierte waren Doris Ahlers (an der Wildscheibe), Konrad Logemann (Wildscheibe) und Dieter Witte (Plättchen, 18 Teiler).
Nach dem Kassenbericht und der positiven Stellungnahme der Kassenprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Dann konnte Vorsitzender Schröder den Tagesordnungspunkt "Ehrungen" aufrufen und für 25-jährige Mitgliedschaft Doris Ahlers sowie für 50-jährige Mitgliedschaft Heino Haverkamp, Hans-Hermann Vink und Gerold Abel auszeichnen. Zu Ehrenmitgliedern wurden Heiko Dählmann sowie Marlene und Rudolf Wiechmann ernannt. Großen Beifall der Versammlung erhielt das Ehepaar Wiechmann für die Spende des neuen Rudolf-Wiechmann-Wanderpokals, der den 1984 ausgegebenen Klaus-Dieter Löschau-Pokal ersetzt, auf dem keine Eingravierungen mehr möglich waren.
Die Linteler Grünröcke eröffnen die Schützenfest-Saison in der Gemeinde Hude wie gewohnt am Himmelfahrtstag (17. Mai).

horizontal rule

                             Kicker-Turnier 2006

>>>siehe hier >>>

 

horizontal rule

                             Schützenfest 2006

                   Unser neues Königshaus wurde am 27.Mai 2006 wie folgt proklamiert:

  König/in 1.Adjutant/Hofdame 2.Adjutant/Hofdame König/in der Könige/innen
Herren Holger Nähring  4.vl Hauke Dählmann  5.vl Holger Meyer  3.vl Hauke Dählmann 5.vl
Damen Silke Klatte v2.vr Martina Rüschen v1.vr Doris Ahlers  v2.vl Anja Braje v1.vl
Jugend Eva Ahlers 5.vr Manuela Klatte  4.vr Andrea Tönjes  6.vr  
Jung Corina Tönjes 2.vr Dennis Precht 1.vr Frerk Haverkamp  3.vr  
Kinder Niklas Precht  1.vl Tjark Haverkamp  2.vl Dario Büscher  n.i.B.  

 

 

 

 

Weitere Bilder gibt es in der Fotosammlung

 

horizontal rule

          2. Linteler Human-Kicker-Turnier

Am 03.07.2005 fand das zweite Kicker Turnier an unserer Schießhalle in Lintel statt. In diesem Jahr hatten wir etwas mehr Glück mit dem Wetter (nur morgens ein paar Tröpfchen Regen). Nachdem sich alle 15 Mannschaften auf dem Platz gemeldet hatten, konnten wir pünktlich um 10:30 Uhr mit unserem Turnier starten. Aus den fünf Vorgruppen gingen die acht Viertelfinalisten hervor. In den 15 Vorgruppenspielen wurde -wie bei allen anderen Spielen- hart, fair und beinahe verletzungsfrei um den Sieg gekämft. Nach den Viertelfinals folgten dann die Verlierer- und Gewinnerhalbfinals, sowie die Spiele um die Plätze 1, 3, 5 und 7. Die Plätze 1-5 wurden bei der Siegerehrung mit Pokalen ausgezeichnet, die Plätze 6-8 bekamen Trostpreise in Flaschenform, die aber trotzdem mit Freude angenommen wurden ;-) . Das gesamte Turnier wurde vom Stadionsprecher des VfB Oldenburg, Heiko Büsselmann kommentiert und geleitet. Heiko, hierfür nochmal herzlichen Dank.

Auf dem Turnierplatz tobten unsere kleinen Gäste auf einer Hüpfburg, während die Größeren sich am Spielfeldrand, der Wurstbude, dem Bierwagen oder am Stand der Klosterbäckerei tummelten. Unserer Meinung nach war es wieder ein gelungener Tag, den wir im nächsten Jahr hoffendlich genauso schön wiederholen wollen. Wer Verbesserungsvorschläge, Kritik oder Lob zu unserem Turnier loswerden möchte: info@sv-lintel.de .

Wir danken:

allen Mannschaften für ihre Teilnahme

Heiko für seine stimmliche Unterstützung

Frank Drieling der uns die Musik-Anlage zur Verfügung gestellt hat

Klosterbäckerei Hude (leckere Quarkbällchen)

Partyservice Staab

Getränke Nordmann

Landjugend Sandersfeld (Erbauer des Spiels)

Mitglieder des SV Lintel (Vorstand, Festausschuß und alle die mitgeholfen haben)

 

Ach ja des gibt natürlich auch Ergebnisse zu vermelden: 1. Platz Schützenverein Wüsting, 2.  Kraut und Rüben, 3. Jakkolo Club, 4. Auto-Cross-Club Oldenburg,...

Vorrunde   Viertelfinale   Halbfinals
                   
Gruppe 1 Auto-Cross-Club OL                
  Sportfreunde Wüsting                
  **Schützenverein Lintel**                
                 
Gruppe 2 Kraut & Rüben                
  Schützenverein Wüsting           Gewinnerhalbfinale
  **Schützenverein Lintel Jugend**           ACC OL 1 : 3 SV Wüsting
            Kraut & Rüben 1 : 0 Jakkolo Club
Gruppe 3 Weser-Ems-Halle OL   ACC OL 2 : 1 Becksikos        
  **Volkstanzgruppe Hurrel**   SV Wüsting 4 : 1 SF Wüsting        
  **Gothic Girls**   W-E-H 1 : 2 Kraut&Rüben n.V.      
    Flotte Lotte 1 : 2 Jakkolo Club n.E. Verliererhalbfinale
Gruppe 4 Flotte Lotte           Becksikos 1 : 0 SF Wüsting
  Jakkolo Club           W-E-H 0 : 1 Flotte Lotte
  **Schützenverein Hurrel**                
                 
Gruppe 5 Becksikos                
  **Schützenverein Hemmelsberg**                
  **Landvolk Lintel**                
(**in der Vorrunde ausgeschieden**)                
                 
    Endergebnis         
    1 Schützenverein Wüsting   Finals
  2 Kraut & Rüben        
  3 Jakkolo Club   Spiel um Platz 7
  4 Auto-Cross-Club Oldenburg   SF Wüsting 2 : 0 W-E-H
  5 Flotte Lotte        
  6 Becksikos   Spiel um Platz 5
  7 Sportfreunde Wüsing   Becksikos 0 : 1 Flotte Lotte
  8 Weser-Ems-Halle        
  9 Schützenverein Lintel   Spiel um Platz 3
  10 Schützenverein Lintel Jugend   ACC OL 0 : 2 Jakkolo Club
  11 Volkstanksgruppe Hurrel        
  12 Gothic Girls   Finale
  13 Schützenverein Hurrel   SV Wüsting 3 : 2 Kraut & Rüben
>>hier als pdf<< 14 Schützenverein Hemmelsberg        
  15 Landvolk Lintel        

Bilder des Turniers:

Wer auch mal so ein Turnier veranstalten möchte sollte das aber nicht auch dem guten englischen Rasen machen:

 

horizontal rule

                             Schützenfest 2005

                   Unser neues Königshaus wurde am 07.Mai 2005 wie folgt proklamiert:

  König/in 1.Adjutant/Hofdame 2.Adjutant/Hofdame König/in der Könige/innen
Herren Gerold Schröder  3.5vl Dieter Osterloh  3.4vl Gerrit Schlötelburg  3.5vr Hauke Dählmann 3.4vr
Damen Linda Schlötelburg 2.2 vl Anja Braje 2.1vl Martina Rüschen  2.2vr Inge Witte 2.1vr
Jugend Insa Schlötelburg 3.2vl Annita Janzen  3.1vl Andrea Tönjes  3.3vl  
Jung Dennis Precht  3.2vr Frerk Haverkamp  3.3vr Saskia Haverkamp  3.1vr  
Kinder Jannik Haverkamp  1.2vl Niklas Precht  1.1vl Tjark Haverkamp  1.1vr  

(Bedeutung der Buchstaben,-Ziffernkombination hinter den Namen: Beispiel 4.2vl   =   4.Reihe   2. von links)